3 Frauen et 1 Reich: Zita von Bourbon-Parma die mutige Kaiserin!

Im Rahmen des Projekts “Imperial Wines” bieten wir anlässlich des 100-jährigen Jubiläumsdes ersten Weltkrieges (1914-2014) eine historische Mini-Saga über das Reich Österreich-Ungarn von seinem Ursprung bis zu seinem Fall 700 Jahre später am Ende des Ersten Weltkrieges. Unser Mitarbeiter für Geschichte, Robert, stellt Ihnen das einzigartige Schicksal dieser Dynastie durch das Porträt von drei Frauen dar, deren sehr unterschiedliche Persönlichkeiten die Entwicklung der österreichisch-ungarischen Monarchie bis zu ihrem Ende symbolisiert haben.

Dritte Episode: der Weltkrieg und das Ende des Reiches mit Zita.

Autor: @Robert

Die Ermordung von Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 in Sarajevo löst den ersten Weltkrieg, der die Reiche mit ihren Kaisern  zerstören wird,aus. Franz Joseph stirbt im November 1916 in Schönbrunn, im selben Raum, wo er 86 Jahre früher geboren wurde. Sein Neffe Charles wird der letzte Kaiser von Österreich und König von Ungarn. Er wird den Gang der Geschichte nicht stoppen, auch wenn er getrennte Friedenspläne vorgeschlagen hat. Und die militärische Niederlage der Mittelmächte wird das Schicksal der alten Dynastien beenden. 1918 bricht das Reich zusammen und verschwindet, während die kaiserliche Familie  verbannt wird.

Hochzeit Karl und Zita Habsburg

Der Schriftsteller Stefan Zweig ist einer der Zeugen dieser Flucht und schreibt: “Da erkannte ich hinter der Spiegelscheibe des Waggons hoch aufgerichtet Kaiser Karl, den letzten Kaiser von Österreich und seine schwarzgekleidete Gemahlin, Kaiserin Zita. Ich schrak zusammen: der letzte Kaiser von Österreich, der Erbe der habsburgischen Dynastie, die siebenhundert Jahre das Land regiert, verließ sein Reich! ” Karl, flüchtet auf eine Insel im Atlantik, Madeira, mit seiner Frau Zita und ihren Kindern. Am 1. April 1922 stirbt er dort und seine Leiche liegt immer noch da. Zita hat als Verbannte mit ihren acht Kindern   ein schwieriges Leben geführt aber am Ende ihres Lebens wurde sie in Wien aufgenommen und gefeiert. 1989 stirbt sie mit 97 Jahren und wird  am 1. April in der Wiener Kapuzinergruft neben zwölf Kaisern und siebzehn Kaiserinnen mit dem ganzen kaiserlichen Pomp begraben.